Category Archives: Blog

Payroll- Blog öffentlich einsehbares Tagebuch oder Journal für Payroll Spezialisten-Experten in der Schweiz. Hier finden Sie spannende Beiträge rund um den Payroll und die Lohnbuchhaltung. Aktuell aufbereitet und einfach zu finden. Bewegen Sie sich frei durch unsere vielfältigen Payroll-Themenwelten mit informativen Berichten, Grafiken, Bildern und Videos.

Expat Payroll

Expat Payroll : Ein Expatriate, kurz Expat, ist in der Wirtschaft eine Fachkraft, die von dem international tätigen Unternehmen, bei dem sie beschäftigt ist, vorübergehend an eine ausländische Zweigstelle entsandt wird. Wenn die Initiative zum Auslandsaufenthalt nicht von einer Firma, sondern von der jeweiligen Person ausgeht, spricht man wissenschaftlich von selbstinitiierter Expatriation.

Um die Lohn- und HR-Administration der lokalen Mitarbeitenden sowie der Entsandten effizient und korrekt abzuwickeln, benötigt es nicht nur ein aktuelles Fachwissen, sondern auch entsprechende Systeme, die auf dem neuesten technologischen Stand sein müssen.

expat_insurance_jobs_tax_switzerland_zurich_geneva_swiss_expatriate_salary_payroll_lohnbuchhaltung_outsourcing_service_social_pension_witholding_mobilität_relocation_shadow_fund

expat_insurance_jobs_tax_switzerland_zurich_geneva_swiss_expatriate_salary_payroll_lohnbuchhaltung_outsourcing_service_social_pension_witholding_mobilität_relocation_shadow_fund

Bei dem Expat-Prozess müssen folgende Themen berücksichtigt werden:

  • Koordination und Aufsetzen der Lohnadministration inklusive Expats und Shadow Payroll
  • Abrechnung und Abschluss der Lohnadministration.
  • HR-Administration bei Ein- und Austritten, Krankheiten und Unfällen.
  • Erstellen von Arbeitszeugnissen
  • Unterstützung bei der Rekrutierung
  • Erstellung von Lohnausweisen für alle Mitarbeitenden des Unternehmens
  • Steuerlicher Aspet: Geltendmachung der besonderen Berufskosten

Richtlinien des kantonalen Steueramtes über die Berücksichtigung besonderer Berufskosten von vorübergehend in der Schweiz tätigen leitenden Angestellten, Spezialistinnen und Spezialisten (Expatriates)

https://www.steueramt.zh.ch/internet/finanzdirektion/ksta/de/steuerbuch/zuercher-steuerbuch-definition/zstb-26-2.html

Ist eine Person quellensteuerpflichtig und die Zahlungen vom Arbeitgeber sind als geldwerte Leistungen entsprechend zu versteuern und mit dem Bruttolohn zusammenzurechnen. Für die Besteuerung gibt es zwei Varianten:

Variante 1: Die vollen CHF 18‘000 pro Jahr werden vollumfänglich versteuert und mit der Quellensteuer abgerechnet

Variante 2: Diese Person wird als Expates (Entsandter) qualifiziert und in diesem Fall sind pro Monat CHF 1‘500 steuerfrei. Für nähere Informationen zu Expates siehe Verordnung:

https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20001419/index.html

Nutzen Sie unser Wissen, unsere mehrjährige Erfahrung bei allen Ihren Fragestellungen im nationalen sowie im internationalen Kontext.

Wir passen uns nach Ihrem jetzigen Bedarf an und formen danach die Lösung. Es spielt keine Rolle, ob es sich um nur wenige oder um einzelne Mitarbeiter handelt für welche wir das Führen der Lohnbuchhaltung übernehmen oder ob wir die Lohnbuchhaltung für all Ihre Expats führen.

Wir unterstützen Sie nicht nur bei der nationalen Payroll sondern auch bei der Einführung und Umsetzung der Payroll für Ihre internationalen Mitarbeiter (Expat Payroll, Shadow Payroll).

expat_insurance_jobs_tax_switzerland_zurich_geneva_swiss_expatriate_salary_payroll_lohnbuchhaltung_outsourcing_service_social_pension_witholding_mobilität_relocation_shadow_fund_switzerland_zurich_geneva

expat_insurance_jobs_tax_switzerland_zurich_geneva_swiss_expatriate_salary_payroll_lohnbuchhaltung_outsourcing_service_social_pension_witholding_mobilität_relocation_shadow_fund_switzerland_zurich_geneva

Wir übernehmen für Ihr Unternehmen

  • Abwicklung der Salärzahlungen
  • Erstellung der Quellensteuerabrechnungen
  • Erstellung der Lohnausweise
  • Erstellung der Beiblätter für Mitarbeiterbeteiligungen
  • Jahresenddeklarationen von Sozial- und Personenversicherungen
  • Anmeldungen Sozialversicherungen & Quellensteuern
  • Lohnadministration

 

 

Berufliche Vorsorge – BVG

Berufliche Vorsorge – BVG, Kostenlose Offerte verlangen

• Haben Sie Fragen zu Ihrer Pensionskasse?

• Verstehen Sie Ihren Pensionskassenausweis nicht ganz?

• Wann erhalten Sie eine IV-Rente, und welche Pensionskasse muss Ihnen diese Rente bezahlen?

• Haben Sie Ansprüche auf Leistungen aus der Wohlfahrtsstiftung Ihres Arbeitgebers?

• Für viele Versicherte sind Pensionskassen ein Buch mit sieben Siegeln.

Doch gute Beratung muss nicht teuer sein!

Die berufliche Vorsorge – BVG hat als 2. Säule neben der AHV/IV/EO als 1. Säule die Aufgabe, den Versicherten die Fortsetzung ihrer bisherigen Lebensweise in angemessener Weise zu ermöglichen.

Berufliche Vorsorge, BVG, Pensionskaase, Schweiz, Payroll, Lohnbuchhaltung, Social Insuranse Switzerland

Berufliche Vorsorge, BVG, Pensionskaase, Schweiz, Payroll, Lohnbuchhaltung, Social Insuranse Switzerland

Sie strebt dabei das Ziel an, zusammen mit der 1. Säule ein Renten-Einkommen von rund 60 Prozent des letzten Lohnes zu erreichen.
Die Berufliche Vorsorge ist obligatorisch ab einer Lohnsumme von mehr als CHF 21’150 (Brutto) im Jahr beziehungsweise CHF 1’762.50 im Monat.
Das Obligatorium der BVG gilt grundsätzlich für alle Personen, die als Arbeitnehmende in der AHV beitragspflichtig sind.

Verfügen Sie als Arbeitgeber noch über keine registrierte Vorsorgeeinrichtung, müssen Sie mit Einverständnis Ihres Personals eine Vorsorgeeinrichtung aussuchen. Sie haben die Möglichkeit

• sich einer bestehenden Vorsorgeeinrichtung anzuschliessen (z. B. Sammel- oder Gemeinschaftseinrichtung des Berufsverbands, einer Versicherungsgesellschaft oder einer Bank), oder
• eine eigene Vorsorgeeinrichtung zu errichten, oder
• sich der Auffangeinrichtung anzuschliessen.

Die Ausgleichskassen kontrollieren, ob Sie als Arbeitgeber einer registrierten Vorsorgeeinrichtung angeschlossen sind, falls Sie der beruflichen Vorsorge unterstellte Arbeitnehmende beschäftigen.

Lösen Sie als Arbeitgeber einen Anschluss-Vertrag mit einer Vorsorgeeinrichtung auf, obwohl Sie nach wie vor BVG unterstellte Arbeitnehmende beschäftigen, müssen Sie sich unverzüglich wieder einer registrierten Vorsorgeeinrichtung anschliessen.

Die bisherige berufliche Vorsorge – BVG Stelle meldet der Auffangeinrichtung die Vertragsauflösung.

So wird sichergestellt, dass Sie sich wiederum einer neuen Vorsorgeeinrichtung anschliessen. Wenn Sie sich dieser Verpflichtung entziehen, werden Sie zwangsweise und rückwirkend der Auffangeinrichtung angeschlossen.

Edelweiss Payroll kann Ihnen weiterhelfen. Ausgewiesene Fachleute geben persönlich Auskunft. Kontaktieren Sie uns jetzt.

Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge
Koordinierter Lohn

Zu versichern ist der Teil des Jahreslohnes von 24 675 bis und mit 84 600 Franken. Dieser Teil wird koordinierter Lohn genannt.

Payroll Partner

Payroll Partner : Als Unternehmer war die Gründung eines eigenen Unternehmens nie nur eine Option – Sie wurden dafür geboren. Es ist eine aufregende Zeit, aber ein hohes Maß an Stress begleitet oft diese Aufregung. Der beste Weg, um unnötigen Stress zu vermeiden, ist, sich um alles zu kümmern, was mit der Führung eines Unternehmens zu tun hat. von Ihrer brillanten Geschäftsidee bis hin zur Gehaltsabrechnung.
In der Vergangenheit war die Gehaltsabrechnung ein Problem für Kleinunternehmer, aber mit einer neuen Lösung wie Edelweiss Payroll können Sie Ihren Lohnproblemen auf Wiedersehen sagen.

Erweitern Sie Ihr Geschäft mit der Edelweiss Payroll

Kleinbetrieb / Mach es oder brich es
Wie Sie wissen, erfordert die Führung eines kleinen Unternehmens mehr als nur eine gute Idee – Sie brauchen die richtigen Managementfähigkeiten, Erfahrung, technischen Fähigkeiten und Hingabe für Ihre Vision. Am wichtigsten ist, dass der Erfolg Ihres Unternehmens sehr von anderen Menschen abhängt – von Ihren Mitarbeitern.

payroll firma, payroll company, lohnbuchhaltung firmen, Schweiz, Switzerland

payroll firma, payroll company, lohnbuchhaltung firmen, Schweiz, Switzerland

Die besten Mitarbeiter für Ihr kleines Unternehmen zu gewinnen und zu binden, ist entscheidend für den Gesamterfolg Ihres Unternehmens. Mitarbeiter, auf die Sie sich verlassen können, die sich Ihnen und Ihrer Arbeit widmen, können schnell zu den größten Vermögenswerten Ihres Unternehmens werden, und es ist wichtig, sich um sie zu kümmern. Es liegt in Ihrem Interesse, die rechtlichen Verpflichtungen für Sie und Ihre Mitarbeiter genau zu kennen.
Wenn Ihr Unternehmen bereits seit einiger Zeit läuft und Sie es ausbauen möchten, können Sie mit neuen Mitarbeitern die Kundennachfrage erfüllen. Unabhängig davon, ob Sie Ihre ersten Mitarbeiter einstellen oder Ihr bestehendes Team erweitern, es gibt mehrere Faktoren, die Sie berücksichtigen müssen, beispielsweise den Beschäftigungsstatus und die jeweiligen Anforderungen. Ganz zu schweigen von Renten, Sozialleistungen wie AHV, ALV, BVG, KTG, die Liste geht weiter.

Sie haben genug auf Ihrem Teller – also, wenn Sie wirklich Ihr Geschäft wachsen wollen, ist es Zeit, eine Lösung für die Gehaltsabrechnung zu betrachten.

Die Edelweiß-Lohnliste
Edelweiss Payroll bietet viele Vorteile für Sie, den Nutzer, Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen – ob groß oder klein.

Payroll Fraud

Salary or Payroll fraud is most easily defined as employees who cheat the payroll system at their workplace to receive funds they are not entitled to. There are a number of ways that salary fraud can be committed, including salary, hourly, and commission workers, as well as ways to prevent and detect it.

What is salary fraud?

For salaried workers, the most common form of salary fraud is fraudulently increasing the amount they should receive, or adding a false employee to the list and forfeiting these wages.

For employees who are paid hourly rather than salary, methods of salary fraud can include changing the number of hours worked, logging in and out at the wrong times, or working shifts when not working.

Commissioners or employees who work in production and are paid for how many units they produce can also pay fraud. This is done by forgery of records, z. For example, how many sales have you made or what units have produced them?

The last common form of salary fraud occurs in false expense reports. This can range from a meal with family or friends claimed as part of doing business with a customer to trips that are falsely referred to as business travel or meetings.

How to identify payroll fraud?

While payroll fraud is rare, there are many examples of where it happened, and it can potentially make businesses and employers lose a significant amount of money. A 2011 study found that UK businesses lose around £ 38 billion a year due to salary fraud. Five percent of all expenses were found wrong, totaling over £ 150 million. However, this figure covers only what is discovered, so the actual number is likely to be much higher.

Due to the high financial cost of salary fraud and the severity of such offenses, a number of methods have been developed to expose payroll fraud and to provide evidence of suspicion. Some of the main signs that cheating fraud occurs are as follows:

• signs of an employee leading an excessively expensive lifestyle for his earnings

• Several employees who are not family members and share an address or bank account

• Payrolls

• Have an employee who is unfamiliar with the payroll system

• Anomalies in payroll

Prevent wage fraud

While it is important to recognize whether fraudulent activity is taking place in a company, it is equally important to do everything possible to ensure that this does not happen from the outset. In addition to frequent payroll reviews, this can be done by ensuring that employees are aware of the full consequences of salary fraud. Wage fraud penalties go well beyond the scope of a disciplinary measure or have to repay money, often imposing substantial prison sentences on perpetrators.

When a field or non-team employee reviews the records from time to time, the likelihood of a misconduct being detected increases. Not every case where an employee is overpaid is fraudulent, mistakes can be made, and frequent reviews of the system can also help quickly resolve these errors without causing significant financial losses for the company or employee.

Consequences of wage fraud

Wage fraud is a serious crime, with severe penalties for those who have been proven to be involved. In July 2012, a British man who had carried out a heavy payroll fraud in the millions was sentenced to 17 years in prison. While most cases do not include such high amounts, imprisonment is a common punishment for salary fraudsters. Make employees aware that not only will they lose their jobs, but that their freedom is a sure way to reduce the risk that employees will consider payroll fraud. In addition to the risk of imprisonment, they must repay the money received during their fraudulent activity and another fine.

Many legal experts who specialize in fraud believe that pay fraud is committed because it is considered a „crime without a victim“ and that such acts are commonplace anyway. Ensuring that employees know that their actions are harmful and lead to significant sanctions is a good way to prevent this behavior, and they can encourage anyone who has committed undetected payroll fraud to wait with their actions.

By being careful to name only prime candidates to fill your vacancies, companies can ensure that they have trusted and reliable employees who do not cheat themselves and pick up suspicious activity from other employees.

Payroll Outsourcing Switzerland

Payroll Outsourcing Services

The Edelweiss Payroll is one of the Payroll Service Providers in Switzerland. We offer international firms payroll and human resource expertise and provide swiss and international companies seamless workforce expansion into Switzerland without the daunting task of understanding foreign employment compliance.

It takes a true partner to understand the intricacies and liabilities of payroll legislation in Switzerland and compliance. It may be a small part of what you do, but for us it’s our very reason for existing. And we do it better than anyone else in Switzerland.

With Our Simple Payroll System, You Can Easily Manage Payroll from Anywhere;

• Enter in new employees
• Manage changes to employee files
• Add expenses, commissions or any other changes to an employee’s pay
• Track vacation, sick and personal days
• With a click your payroll goes directly to The Payroll Edge for processing
• Easily run and download reports such as Earnings and Vacation reports.
• Have access to employee paystubs, cheque history
• Access payroll invoices

When we receive your payroll, we don’t just push a button to process. Your payroll is reviewed and approved by payroll professionals well-versed in the intricacies of the Swiss Regulations ensuring each pay cycle is compliant with the over 100 regulatory legislative requirements across Switzerland.

We calculate both the employee and employer taxes ensuring the correct amounts go to the various government accounts on time, every time. Where many other payroll providers fail, we ensure that we take care of all the employer remittances including worker’s compensation and the specific taxation requirements by cantons.

Switching to us is easy. We work with you to get everything set up, provide training to those in house responsible for payroll and then take you through your first few pay cycles.
Even then you’re never alone – our payroll manager is always available to help.
Leverage our expertise — get in touch today!

Unlike other payroll processors who charge a base fee plus surcharges for every step in the process, The Edelweiss Payroll has an ‘all in’ payroll solution that allows clients to know exactly what their costs are going to be before anything is processed.

Other payroll processors typically accept the payroll data sent to them by their client, simply route this data to their processing machinery and print the cheques. At Edelweiss Payroll we review all payroll data before processing to ensure compliance and discuss any anomalies with our clients offering advice on best practices.

Payroll Outsourcing Switzerland

Edelweiss PayrollPayroll Outsourcing Switzerland Blog


We know the legalities and compliance of employment. Our experts are trained, certified professionals with years of experience dealing with every imaginable case. When you partner with The Edelweiss Payroll you engage these experts as part of your team.

For foreign companies looking to hire a worker in Switzerland, the advice and information in regards to whether the company needs to have a Canadian business presence is endless and can even be contradictory. We can help sort through this confusion based on the company’s specific needs.

Payroll

Neben externen Payroll Angebot, bietet Edelweiss Payroll eine Inhouse Payroll Option als Lohnbuchhaltung Dienstgeber für Ihr Unternehmen. Zum Beispiel bei engen Headcount-Zielvorgaben, wenn Sie auf keines Ihrer Teammitglieder verzichten können oder zusätzliche Mitarbeiter benötigen. Ihre bestehenden oder neu rekrutierten Mitarbeiter werden von Edelweiss Payroll angestellt und Ihnen für eine bestimmte oder unbestimmte Zeit im Rahmen der Arbeitskräfteüberlassung bereitgestellt. Damit bleiben unentbehrliche Mitarbeiter weiterhin im Einsatz oder das Lohnbuchhaltung Team kann nach Bedarf aufgestockt werden.

Edelweiss Payroll verrechnet dabei nur die tatsächlichen Kosten und einen Beitrag für die Personalverrechnung und Verwaltung.
Leistungen und Vorteile im Überblick

• Übernahme von Mitarbeitern in ein Dienstverhältnis mit vollen Sozialversicherungen
• Koordination von Arbeitsverträgen und Administration
• Richtige, transparente Personalverrechnung
• Reduzierung Ihrer Headcounts bei gleichzeitigem Erhalt oder Erweiterung des bestehenden Payroll-Teams
• komplette Lohnbuchhaltung Administration und Organisation des Dienstverhältnisses
• Mutationen und Abrechnung
• Verwaltung der Abwesenheitszeiten (Urlaub, Zeitausgleich usw.)
• Transparente Gehaltsverrechnung in Form eines monatlichen Pauschalbetrags (12 mal pro Jahr)
• bei Bedarf übernehmen wir das professionelle Recruiting der MitarbeiterInnen

Als einer der führenden Personaldienstleister pflegen wir langjährige Partnerschaften mit nationalen und internationalen, kleinen und mittelgrossen Betrieben unterschiedlichster Branchen. Für dieses breite Spektrum an Kundenunternehmen sind wir Ansprechpartner bei der Suche nach passenden Mitarbeiterinnen.

Payroll Services

Payroll Services Schweiz

Wir können dabei alle HR-Teilprozesse übernehmen und/oder Ihre Mitarbeiter in diesen Themen bedarfsgerecht schulen.
Durch ein Outsourcing von Payroll kann sich Ihr HR-Team wieder seiner eigentlichen Aufgabe widmen: den Mitarbeitenden.
Wir erfassen die monatlichen und variablen Daten und kümmern uns um repetitive Arbeiten wie Lohn-, Quellensteuer- (alle Kantone), Spesenabrechnung, Lohnausweise usw.

Wir verfügen über kantonsspezifisches Know-how im Bereich Quellensteuer, Spesenabrechnung, Lohnabrechnung, Lohnausweise, FAZ, KTG, UVG, AHV, BVG usw.
Bei der Betrachtung von Produktivitätskennzahlen sind Edelweiss Lohnbuchhaltung Services ein nicht wegzudenkendes Instrument zur effizienten Steuerung Ihrer Personalkosten. Benötigtes Stammpersonal, für das z.B. zurzeit keine Planstelle frei ist, übernehmen wir als unbefristete MitarbeiterInnen auf unsere Payroll. So erreichen Sie Ihre Geschäftsziele und profitieren zudem von unseren Lohnbuchhaltung Dienstleistungen.

Im Zuge von Reorganisationen können wir Ihre bestehenden MitarbeiterInnen auf Wunsch in ein neues, unbefristetes Dienstverhältnis übernehmen, sie bleiben dabei jedoch weiterhin bei Ihnen im Einsatz. Die Kapazitäten des Personalstandes und die Qualifikationen der MitarbeiterInnen bleiben in Ihrem Unternehmen erhalten. Sie bewahren das HR Know-how Ihres Unternehmens und reduzieren gleichzeitig Ihre Headcounts und Personalkosten die als Sachkosten angesetzt werden.

Payroll Outsourcing Schweiz

Payroll Outsourcing Schweiz

Wann ist Payroll Outsourcing in der Schweiz sinnvoll?

Sie möchten sich auf Ihr eigentliches Geschäft fokussieren? Wenn ja, Payroll Outsourcing könnte sinn machen.
Wenn Firmen expandieren, werden auch die Herausforderungen im Zusammenhang mit Personal und Payroll komplexer. Häufig hängen diese Herausforderungen nicht nur mit einer größeren Zahl von Mitarbeitern zusammen.

Payroll Outsourcing Schweiz

Payroll Outsourcing Schweiz

Ein externer Payroll-Partner kann Ihnen viele Vorteile bieten, um die Anforderungen in Bezug auf Personal und Payroll zu bewältigen. Worauf es bei dem Payroll Outsourcing ankommt?

Payroll Outsourcing: Mehrere Payroll Provider mit guten Angeboten

Achten Sie darauf, dass die Qualität vom Payroll beim Outsourcing nicht leidet, während Sie auf Kostenreduktion fokussieren.

Lohnabrechnung auslagern: Differenz zwischen vordefinierten Zielen und Realität

Definieren Sie klare Erwartungsziele bei Payroll Outsourcing Projekt, um Zielerreichung messen zu können

Payroll Outsourcing SLA – Vertragsinhalt klar definieren
Definieren Sie die Payroll Services, den Inhalt des Prozesses (Quantitative /Qualitative), die Zuständigkeiten, der Zeitraum und die anderen KPIs. Alle Prozesse sollten möglichst genau definiert werden. Eventuell Einkaufsabteilung und Rechtsabteilung in den Verhandlungsprozess mitbeziehen.

Transfer von Personaldaten: Wie und Welche Daten bzw. Dokumente an Payroll Outsourcing Partner übermittelt werden?
Es muss hier entschieden werden, wie und welche Daten an Payroll Outsourcing Partner übermittelt werden? Elektronische Übermittlung oder Transfer von Hard-Kopien bzw. Papierdokumenten erwünscht? Datenschutzgesetze, interne Richtlinien müssen eventuell berücksichtigt werden?

Payroll Deliverables und die Termine definieren: Mit externen Payroll Provider Termine vereinbaren
Um die Termine für den Lohnlauf einhalten zu können, müssen Sie die Deadlines im Payroll Prozess festhalten. Auch die Service Levels für die anderen administrativen Fragen und die Bereitstellung von Informationen müssen definiert werden.

Service Zeiten für Payroll Outsourcing Provider definieren: Erreichbarkeit Payroll Provider
Was sind die Arbeitszeiten für telefonische Anfragen? Was sind die Beantwortungszeiten für die Emails? Bis wann können Mutationen vorgenommen werden? Wann könnte eine Nachzahlung gemacht werden? Wer sind die Ansprechpersonen?

Payroll Outsourcing Preise: Standardservice oder Full-Payroll-Service
Je nachdem welche Dienstleistungen dabei vereinbart wurde: Firmen sollten sich gerade die Preise für Zusatz- oder Sonderleistungen sinngemäß ansehen. Standardservice oder Full-Payroll-Outsourcing-Service? Diese Preise sollten richtig analysiert und mit dem Payroll Provider verhandelt werden.

International Payroll

International Payroll

Brauchen Sie einen Partner im Bereich international Payroll? Die aus der steigenden Internationalisierung resultierenden Herausforderungen im Bereich HR werden zu einem zentralen Faktor für den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens.

International Payroll, Switzerland-Schweiz

International Payroll, Switzerland-Schweiz

Bei der Entscheidung einer International Payroll-Lösung müssen Sie auf einige wichtigen Punkte achten. Ob Sie ein Payroll -Service in Asien, Afrika, Australien, Europa oder den USA erfordern, sollte ein erfahrener Payroll-Partner in der Lage sein eine kostengünstige, flexible Payroll-Lösung für Ihre Bedürfnisse zu bieten.

Ein international Payroll-Partner bzw. Payroll-Services sollte folgende Punkte beinhalten:

  • Ein umfangreiches internationales Netzwerk
  • Ein englischsprachiger International Payroll Administrator für Ihr Konto verantwortlich
  • Effiziente Prozesse, welche kostspielige Fehler vermeidet
  • Prozesserfahrung mit den örtlichen Steuerbehörden
  • Prozesskenntnisse im Bereich Zahlungen an Mitarbeiter und Dritte in Ihrem Namen
  • Kenntnisse für separate Überweisung Service
  • Erfahrung in Erstellung und Sendung von Gehaltsabrechnungen und die Revision von Payroll Reports
  • Volle Übereinstimmung mit allen relevanten Abrechnungsvorschriften in jedem Gebiet
  • Web-based Payroll Plattform – 24/7 Payroll-System Zugriff
  • Payroll SLA mit dem international Payroll Provider
  • Payroll System Sicherheit (Encryption & Security Zertifikate)
  • Erstellung von Payroll-Kostenprognosen
  • Sehr gute Kenntnisse von arbeitsrechtlichen Aspekten im jeweiligen Land
  • Kundenservice im Bereich international Payroll
  • Andere Services bzw. Prozesse, die für international Payroll relevant sein könnten. Beispiel, Beratung, Firmengründung, Tax & Compliance
  • Zeit- und Mitarbeiter Management (web-based reporting)
  • Human Resources Management – eventuelle SAAS Software
  • Compensation, Benefits & Pensions
  • Spesen Management
  • Performance Management

Edelweiss Payroll bietet international Payroll Lösungen durch internationale Partnerschaften.

Das Payrolling gehört zu dem strategischen HR-Managementbereich eines Unternehmens. Edelweiss Payroll trägt zur Optimierung der Payroll-Workflows in der Personalabteilung und zur Transparenz der Lohnbuchhaltungsprozesse bei. Überlassen Sie Edelweiss Payroll das zeitraubende und risikovolle Payroll Management.

Durch jahrelange Erfahrung im Payroll Bereich bieten wir Ihnen einen optimalen Payroll-Service für das Management von auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Payrollprozesse, Damit haben Sie ein effizientes Payroll Management. Ihre Konditionen sind unter Berücksichtigung Ihres Budgets, Ressourcen klar definiert.

Berechnung Stundenlohn Schweiz

Die Lohnabrechnung im Stundenlohn

Berechnung Stundenlohn Schweiz: Die Lohnabrechnung für Arbeitnehmer im Stundenlohn können immer wieder Fragen auftauchen. Wie ist die Lohnabrechnung gegliedert und worauf muss man achten? Im Folgenden möchten wir Ihnen diesbezüglich gerne einige Hinweise geben.

Berechnung des Grundlohnes pro Stunde (Variante 1 ohne 13. Monatslohn):

Monatslohn x 21.75 = Tageslohn: Tagessollstunden=Stundenansatz

Ein 13. Monatslohn wird bei der Berechnung nicht berücksichtigt.

Beispiel Berechnung Stundenlohn:

Ein Arbeitnehmer verdient CHF 78‘000 inkl. 13.Monatslohn. Die wöchentliche Arbeitszeit beläuft sich auf 40 Stunden.

78‘000 : 13 : 21.75 : 8 = 34.48 = Grundlohn pro Stunde

edelweiss payroll. lohnbuchhaltung, lohnabrechnung, stundenlohn, berechnung stundenlohn schweiz

edelweiss payroll. lohnbuchhaltung, lohnabrechnung, stundenlohn

Berechnung des Grundlohnes pro Stunde (Variante 2 mit 13. Monatslohn):

Jahreslohn inkl. 13. ML : 52 : Tagessollstunden = Stundenansatz

Ein 13. Monatslohn wird bei der Berechnung berücksichtigt.

Beispiel Berechnung Stundenlohn:

Ein Arbeitnehmer verdient CHF 80‘000 inkl. 13.Monatslohn. Die wöchentliche Arbeitszeit beläuft sich auf 40 Stunden.

80‘000 : 52 : 40 = 38.46 = Grundlohn pro Stunde

Es ist zu überprüfen, ob Ihr Unternehmen einem Gesamtarbeitsvertrag untersteht und was für eine Berechnungsmethode vereinbart wurde.

Ferienentschädigung, Feiertagsentschädigung

 

Ferienentschädigung, Feiertagsentschädigung – Feiertage beim Stundenlohn

 

Ferienentschädigung

Die Ferienentschädigung muss bei Stundenlohn auf der Lohnabrechnung separat ausgewiesen werden. Die Ferienentschädigung ist kein fester Bestandteil des Stundenlohnes. Die Ferienentschädigung wird auf der Basis des vertraglich vereinbarten Ferienanspruchs berechnet:
Beispiel Ferienentschädigung bei Ferien (4 Wochen):

52 Wochen / 5 Tage = 260 Tage – 20 Ferientage = 240 Tage
20 Ferientage / 240 Tage x 100 = 8.33%

Ferienentschädigung : 8.33% (bei 4 Wochen)
Ferienentschädigung : 10.64% (bei 5 Wochen)
Ferienentschädigung : 13.04% (bei 6 Wochen)

Ferienentschädigung, Feiertagsentschädigung

Ferienentschädigung, Feiertagsentschädigung

Feiertagsentschädigung- Feiertage

Art. 20a1 Feiertage und religiöse Feiern

Feiertage und religiöse Feiern

1 Der Bundesfeiertag ist den Sonntagen gleichgestellt. Die Kantone können höchstens acht weitere Feiertage im Jahr den Sonntagen gleichstellen und sie nach Kantonsteilen verschieden ansetzen.

2 Der Arbeitnehmer ist berechtigt, an andern als den von den Kantonen anerkannten religiösen Feiertagen die Arbeit auszusetzen. Er hat jedoch sein Vorhaben dem Arbeitgeber spätestens drei Tage im Voraus anzuzeigen. Artikel 11 ist anwendbar.

3 Für den Besuch von religiösen Feiern muss der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer auf dessen Wunsch die erforderliche Zeit nach Möglichkeit freigeben.

Es ist üblich, den regelmässig beschäftigten Arbeitnehmern die gesetzlichen Feiertage zu bezahlen. Es ist nicht üblich, den unregelmässig arbeitenden Aushilfspersonen diese Tage zu vergüten.


Feiertagsentschädigung – Berechnungsbeispiel (7 Feiertage):

52 Wochen, 5 Tage = 260 Tage – 7 Feiertage = 253 Tage
7 Feiertage / 253 x 100 = 2.76% (Zuschlag Basislohn / pro Stunde)